2011.10.28. – Auffi, Auffi…

ging es heute Vormittag. Nach einer kurzen Anfahrt (nur 60 Km) gelangten wir an den Fuß des Waterberges. Nach Bezahlung der Eintrittsgebühr parken wir unser Auto und machten uns zu

Fuß auf den 40 minütigen, steilen Aufstieg. Der weg war meist mit Steinbrocken übersät und führte teilweise am Abbruch des Berges entlang.

Leider war die Markierung sehr mangelhaft, sodass wir eine Abzweigung verpassten und plötzlich auf der einen Seite vor unüberwindlichen Felsblöcken und auf der anderen Seite vor einer tiefen Schlucht standen.

Wir gingen wieder ein Stück zurück bis wir die richtige Abzweigung endlich fanden. Genau an dieser Stelle begegneten wir einem österreichischen Ehepaar, die auch an dieser Abzweigung vorbei laufen wollten. Sie waren natürlich froh, dass wir sie auf den richtigen Weg aufmerksam gemacht haben. Gemeinsam erklommen wir nun das steilste Stück bis auf das Plateau des Waterberges.

Von hier hatten wir einen grandiosen Ausblick auf die umliegende Ebene. Nach einer kurzen Rast bei der wir unsere Namibia-Erfahrungen austauschten, ging es auf einer anderen, noch steileren Route wieder zum Parkplatz zurück.

Kurz vor dem Parkplatz bogen wir jedoch in den Bird-Watch-Trail ein und hofften einige Vögel beobachten zu können. Hören konnten wir etliche Vögel, doch die versteckten sich sehr gut in dem dichten Geäst. Bei der Hälfte des Weges verließen wir den Trail und machten uns wieder auf den Weg zum Parkplatz, setzten uns ins Auto und fuhren zurück in unser Quartier.

Dieser Beitrag wurde unter Vorbereitung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s