2011.10.20. – Fingerzeig

Heute hatten wir wieder einen langen Fahrtag. Von der Ameib-Ranch zur Omburu-Ost-Ranch über 340 Km. Glücklicherweise waren diese Pisten wirklich fantastisch ausgebaut, sodass wir rasch und ohne Komplikationen voran kamen.

War es die zwei Tage auf der Ameib recht kühl so änderte sich das Wetter und es wurde heiß. Da die Klimaanlage tadellos funktionierte störte uns das wenig. Ein kurzer Tankstopp war die einzige Pause die wir uns gönnten.

Einige Kilometer vor unserem Tagesziel besuchten wir die ‚Fingerklippe‘. Ein einzelner Felsen der wie ein Finger in den Himmel ragt. Vom Parkplatz konnten wir den Felsen in fünf schweißtreibenden Minuten erreichen. Eine herrliche Aussicht bot sich uns von dort oben. Es sah teilweise wie im amerikanischen Monument Valley aus.

Kurze Zeit später erreichten wir die Omburu-Ost-Ranch. Steffie, die Hausfrau, erwartete uns schon vor dem Haus, zeigt uns das Zimmer und servierte auf der Terrasse Kaffee und Kuchen. Unser Zimmer besteht aus einem riesen Zimmer mit Ehebett, Schrank und Sekretär, einem zweiten Zimmer mit zwei Einzelbetten und einem großen Bad/WC mit geräumiger Duschecke.

Nach dem Kaffee saßen wir am Beckenrand des kleinen Pools und ließen Füße und die Seele baumeln. Am Abend gab es ein vorzügliches Essen und mit Hendrik, dem Hausherrn, Steffie und deren Eltern, sowie Erfahrungsaustausch über pferdenärrische Töchter die ins Ausland heiraten.

Dieser Beitrag wurde unter Vorbereitung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s