2011.10.18 – Auf zur Ameib-Ranch

Leise und unauffällig huschten die drei Bediensteten im Frühstücksraum unseres Quartiers in Swakopmund herum. Auch wir saßen ruhig und unausgeschlafen beim morgendlichen Kaffee. Zum Glück waren wir die einzigen Gäste in diesem Raum, so konnten wir die Ruhe genießen und schwiegen und gegenseitig an.

Dann hören wir Schritte die Treppe runter kommen. Jetzt wird es wohl mit der Stille bald vorbei sein.

Und so war es auch. Wenn auch etwas anders als befürchtet. Zuerst sahen wir nur die Füße des Paares, dann den Rest, dann gab es einen lauten Freudenschrei unsererseits und ein Echo von den Stiegen. Es waren Doris und Helmut, jenes Paar neben den wir schon in Ketmanshoop und dann auf der Kanaan-Ranch gewohnt hatten. Nach heftigen Umarmungen wurden die Frühstückstische zusammengerückt und mit der Ruhe im Frühstücksraum war es endgültig vorbei.

Jeder musste natürlich erzählen was er gesehen und erlebt hatte. Und jedes Paar konnte eine Reifenwechselgeschichte zum Besten geben. Leider war die Zeit gegen uns und so gab es eine neuerliche stürmische Verabschiedung und wir alle sind uns sicher, dass wir uns nicht das letzte Mal gesehen haben – auch wenn Doris und Helmut in zwei Tagen wieder nach Hause fliegen.

Für uns ging es nun gleich weiter auf die Amib-Ranch, die wir nach ca. 2 ½ Stunden Fahrt und 240 zurückgelegten Kilometern erreichten. Nach dem Haupttor empfing uns ein Portier und wenig später ein kleine Giraffenherde. Die Anmeldung ging flott und uns wurde nahe dem Haupthaus auf dem Campinggelände ein kleines Cottage das einfach, geräumig und vor allem sauber ist, zugewiesen.

Wir brachten nur unser Gepäck ins Zimmer und schon ging es wieder los. Auf der Farm gibt es neben Wanderwegen und Klettersteigen auch noch zwei andere Sehenswürdigkeiten, für die auch Tagesbesucher herkommen: ‚Bulls Party‘ und ‚Phillips Cave‘.

Bulls Party ist eine Ansammlung von riesigen Steinen, ähnlich den Wackelsteinen in der Blockheide. Diese massigen Granitblöcke liegen vereinzelt herum und es sieht bei manchen so aus, als würden sie jeden Moment den Berghang hinunter stürzen. In dem dazugehörigen kleinen Gebirgszug gibt es noch den ‚Elephants Head‘. Wie der Name schon sagt, sieht eine Felswand so aus, als hätte ein Bildhauer in ihr einen Elefantenkopf verewigt.

Phillips Cave zu erreichen kostet einige Schweißperlen (für Tagesbesucher zusätzlich noch das Eintrittsgeld). Vom Parkplatz weg geht es 30 Minuten über einen unwegsamen Pfad bergauf und bergab bis man diese Höhle erreicht. Diese ist ca. 20 m lang, 5 m tief und max. 2 m hoch beinhalten aber Jahrtausend alte Höhlenzeichnungen. Elefanten, Giraffen, Springböcke und Menschen konnten wir erkennen.

Danach ging es wieder zurück in unsere ‚Höhle‘, wo wir uns frisch machten und auf das Abendessen vorbereiteten. Unser Cottage liegt ca. 100 m vom Haupthaus entfernt. Diesen Weg müssen wir daher immer zum Frühstück und Abendessen hin- und zurückgehen. Zum und vom Frühstück kein Problem. Zum Abendessen bei fortgeschrittener Dämmerung geht es auch noch eher normal. Beim Rückweg vom Abendessen bei totaler Finsternis und nur dem Schein der Handy-Taschenlampe ein komisches bis romantisches Gefühl.

Dieser Beitrag wurde unter Vorbereitung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 2011.10.18 – Auf zur Ameib-Ranch

  1. Doris und Helmut schreibt:

    Moin Moin, hier sind die Tischerücker… Lesen sehr gespannt Eure Berichte und sind der Meinung, da lohnt doch der Rucksack mit dem Equipment. Auch wenn wir doch noch etwas darüber schmunzeln. Liebe Grüße von der sonnigen aber kalten Nordseeküste. Naja, eigentlich mehr Weserstrand. Alles Liebe

    • kiwikornell schreibt:

      Hallo (jetzt leider schon aus Wien)

      sind heute Vormittag gut angekommen. Gestern noch heiß, heute schon brrrrrrrrr. Haben das ‚Zebra-Paar‘ (von der Kanaan) in Tsumeb bei Kaffee
      getroffen und anschließend auch mit ihnen beim Waterberg gewohnt.
      Hoffe ihr habt euch schon eingelebt.
      Liebe Grüße von Edith und Franz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s